Schlagworte: xing

Lars Hinrichs realisiert meine Idee: HackFwd – das Plattenlabel für Gründer

Da habe ich aber nicht schlecht gestaunt heute, als ich die Überraschungsnachricht des Tages in gefühlten 10 Blogpost gelesen habe: Lars Hinrichs, Deutschlands erfolgreichster Web-Gründer, ist nach dem Exit bei Xing im Winter 2009 wieder zurück auf der Bühne und präsentiert: Meine Idee. O.K., nicht ganz, aber gewisse Parallelen lassen sich nicht verleugnen. Weiterlesen

Frühlingsgefühle bei deutschen social communities

fruehlingsgefuehle(Nicht ganz) alles neu macht der Mai! Die deutschen Flaggschiffe im social networking rüsten auf und nehmen (endlich) Schritt auf mit den global Playern. Super!

Das Geschäftsnetzwerk Xing hat mit zwei neuen Applikationen den Start in die nächste Ausbaustufe seines erfolgreichen Netzwerkes eingeläutet. Nutzer können seit heute “Fragen und Antworten” sowie “News” ihrem Profil hinzufügen. Und auch das totgeglaubte studiVZ macht das, was es am besten kann und “kopiert” twitters Microbloggingfunktion und, wie könnte es anders sein, passt lediglich den Namen dem Verständniss der größten Nutztergruppe an: “Buschfunk” versteht wirklich jeder. KISS – Keep it simpel an stupid!

Im Einzelnen:

Xing “Fragen und Antworten”

Mit der xing_qaQuestion&Answer-Applikation haben Xing-Mitglieder seit heute die Möglichkeit, der “Gemeinde” Fragen zu stellen und natürlich auch selbst Antworten zu geben. Über den eigenen “Wire” hat sich das Tool bisher bereits rasant verbreitet, Sinn und Zweck wird die Zeit mit sich bringen. Sicherlich ein guter Schritt zur Verbesserung der Interaktion untereinander, birgt jedoch auch die Gefahr, als plumpes Werbemittel oder im unrelevanten Mitteilungsbedürfniss zu enden.

xing_qa2

Die zweite heute gelaunchte Applikation nennt sich Xing_News, mit der Mitglieder ihre Nachrichten filtern können und endlich auch Artikel bookmarken und bewerten können. Sicherlich sehr hilfreich, gerade für Poweruser.

xing_news

Xing Applikation werden mittels googles opensocial-Initiative eingebunden, der sich Xing sehr früh angeschlossen hatte und nun, nach monatelanger Ankündigungsphase, mit den ersten zwei Erweiterungen startet. Anders als beim Funktionsoverkiller facebook selektiert Xing die Funktionen, die hinzugefügt werden können, was einen Überfluss sicherlich vermeidet.

Mehr Details bei netzwertig.

Nicht ganz taufrisch aber passend zum Thema: studiVZ macht Buschfunk

studivz_buschfunk

… und hat endlich eine Bedeutung für seine Startseite gefunden. Über Inhalt und Sinnhaftigkeit eines Microbloggingdienstes innerhalb eines geschlossenen Netzwerkes mag man denken wie man will, den Nutzern bringt es auf alle Fälle einen Mehrwert und wird bestehende Vernetzungen wieder aufleben lassen. Ob es zum Überleben reicht, bleibt jedoch abzuwarten.

Insgesamt eine erfreuliche Entwicklung in diesen grauen Frühlingstagen, auch wenn die “time-to-market” sicherlich suboptimal zu sein scheint. Wir sind gespannt, wie es weiter geht und hoffen auf innovative Erweiterungen und gute Kopien. Auf alle Fälle geht es jetzt in die Tiefe, den Ausbau der Plattformen, und das macht uns alle ein Stück weit wunsch.los.glücklich.er.